Archiv des Autors: Hubl55

Fredy Studer und Phall Fatale

Phall Fatale ist Musik von heute – eine Melange aus Soul, Jazz, Rock, HipHop und Elektronik – eine extrem eigenständige und faszinierende Musik, die sich jeglicher Klassifizierung entzieht – gehört mit zu dem Besten, was ich seit langem gehört habe.

Fredy Studer solo und Phall Fatale – mit Fredy Studer (dr, perc), Joana Aderi (electr, voice), Joy Frempong (voice, sampl, small instr), John Edwards (db), Daniel Sailer (db, electr. dev) am 18.10.2012 im K9 in Konstanz (Jazzherbst).

Fotos: Hubl Greiner

Michael Riessler

Mit seiner ganz eigenen Sprache gehört Michael Riessler zu den Musikern, die sich im Jazz wie auch in der Neuen Musik behaupten.

Michael Riessler (bcl), Pierre Charial (Drehorgel)
Seit mehr als 20 Jahren arbeiten Michael Riessler und der französische Drehorgelspieler Pierre Charial zusammen, der seiner Orgel ein bizarres Feuerwerk von Klängen entlockt.

Michael Riessler BIG CIRCLE
Michael Riessler (bcl), Andereas Unterreiner (tp), Johannes Schneider (tp), Max Merseny (sax), Stephanie Lottermoser (sax), Peter Palmer (tb), Peter Laib (tb), Pierre Charial (Drehorgel), Manuel Orza (b), Robby Ameen (dr)

Was BIG CIRCLE mit Charial und Riessler zaubern, ist umwerfend.

Jazzherbst-Konzert am 19.10.2012 im Kulturzentrum am Münster in Konstanz
Fotos: Hubl Greiner

Carla Kihlstedt & Matthias Bossi

Carla Kihlstedt und Matthias Bossi verfolgen eigene Projekte wie Sleepytime Gorilla Museum, Tin Hat Trio, 2 Foot Yard und The Book Of Knots. Man findet ihre Namen aber auch bei Tom Waits, Fred Frith, Madleine Peyroux, Laurie Anderson, Yoko Ono und Carla Bozulich. Sie bewegen sich gewandt zwischen Independent Pop, Improvisation und Jazz.

Mit dem Duo „Rabbit Rabbit“ gaben sie am 20.10.2012 im Kulturzentrum am Münster in Konstanz ein beeindruckendes Konzert (Jazzherbst).

Fotos: Hubl Greiner

Andreas Niedermann – Goldene Tage

Andreas Niedermann Meine Buchempfehlung für den Herbst 2012

In dem neuen Buch „Goldenen Tage“ von Andreas Niedermann feilt ein junger Krimineller inmitten der Jugendunruhen der achtziger Jahre, der Häuserbesetzungen und Straßenschlachten, unbeirrt an seinem Plan, der Post jene sagenumwobene Goldladung zu stehlen, von der ihm der alternde und publikumsmüde Schriftsteller Andreas erzählt hat.

„Rambo Rimbaud´s“ Plan ist erst einmal wasserdicht – wenn es daneben geht, bleibt ihm immer noch die Fremdenlegion.

Die Hilfe des alten Mannes hat jedoch einen hohen Preis. Und was ist gewonnen, wenn er die Goldbarren hat? Und was ist mit Zora? Und der schönen, flatterhaften Denise? Und wo soll das alles hinführen?

 

Das Buch ist im Songdog Verlag aus Wien erschienen.

„Goldene Tage“

Roman troubles

13 x 20,5 cm / Softcover
September 2012
ca. 200 Seiten
ca. 18 €  /  CHF  28.-
ISBN 978-39502890-7-7

Hier geht´s zur Leseprobe! (dort könnt Ihr das Buch auch gleich bestellen)