Gilles Peterson

Gilles Peterson begann seine Radiokarriere mit einem eigenen Piratensender - im Gartenhaus seiner Eltern versteckt. Heute produziert das BBC Radio 1 seine eigene Show. "Gilles Peterson brings you the best in soul, jazz, hip-hop."

Gilles Peterson prägte mitte der 1980er-Jahre den Begriff Acid Jazz und gründete 1988 zusammen mit Eddie Piller das Label Acid Jazz. 1990 verließ er Acid Jazz und rief das Label Talkin’ Loud ins Leben, das Künstler wie Courtney Pine, MJ Cole, The Young Disciples, Reprazent, 4Hero, Incognito, Terry Callier und Galliano unter Vertrag nahm.

Als DJ präsentierte er von 1980 bis 1991 eine bekannte Clubnacht in Camden, London. Mittlerweile legt Peterson in Clubs überall auf der Welt auf.

Seit 1998 präsentiert er die Radiosendung „Worldwide“ auf BBC Radio 1. Zusätzlich produziert Peterson für verschiedene Radiostationen in 15 Ländern, darunter Radio Multikulti (RBB) und FM4 (ORF), eine internationale Version der „Worldwide-Show“. Sein musikalisches Spektrum kennt keine Grenzen (Dub, Reggae, Jazz, Nu Jazz, Broken Beat, House, Drum’n’Bass, Hip-Hop, etc.)


Auf seinen Plattenspielern drehen sich Sun Ra, Masters @ Work, Jimi Tenor, Jehlisa Anderson, Roy Ayers, Portishead, Pressure Drop, Daft Punk, Courtney Pine, Jean-Jacques Perry, Talvin Singh, Shri, Airto, LTJ Bukem, Abbey Lincoln, Erykah Badu, Lee Scratch Perry, Photek, AIR und viele andere.

www.bbc.co.uk
www.worldwidefestival.com