Der LIBELLE Newsletter Juni 13

Damen und Herren vom Rudel der papierblätternden Leser,
Freundinnen und Kollegen …

1.) Unsere Vorschau mit den nächsten drei Novitäten ist im Land. Wer die acht Seiten fingerfeucht umblättern will, sollte uns eine Adresse schicken. Ansonsten ginge es hier auch digital.

2.) Für alle, die letzte Woche auf ihrem Flug von London nach Mailand nicht über Konstanz abgesprungen sind, um im Rosgartenmuseum Neueres über Joseph Abrecht von Ittner (1754–1825) zu hören, steht hier eine Fassung des Vortrags. (Nicht zu hören sind freilich die erheiternden Passagen aus Ittners Originaltext «Hero und Leander am Bodensee»).

3.) Wollen Sie nicht – z. B. auf der Rückfahrt von Palermo nach Köln – am kommenden Samstag in Gaienhofen am Untersee Station machen? Dort wird das neu gestaltete «Museum Haus Dix» im Ortsteil Hemmenhofen eröffnet; auch das selbst bemalte Himmelbett von Nelly Dix ist zu sehen…

Danach könnten wir uns ein paar hundert Meter weiter östlich begrüßen: Anne Overlack hält einen Vortrag über Nelly Dix und wir stellen das erstmals gedruckte Jugendwerk vor: Nelly Dix, «Die Geschichte vom weitgereisten kleinen Teufel Eitel». Die überbordende Phantasie schon dieser 13jährigen Frau…
Also: 15. Juni, 18 Uhr, 78343 Gaienhofen, Festsaal im ehemaligen Badischen Hof (Zur Hohenmarkt 12)

4.) Rechtzeitig zur Ausstellung in der Galerie Vayhinger am 7. Juli wird lieferbar: Das seltsam schöne Buch mit dem Titel «Die Illusion ist alles». Auf 104 Seiten Trompe-l‘oeil-Bilder von Jan Peter Tripp und objets d‘art von Reto Keppler & Hans Kern. Und mit aufschlussreichen Texten zur Augentäuscherei von: Hans Magnus Enzensberger und Jean-Christophe Ammann.

5.) Sie haben es in SZ, FAZ und dem Südkurier gelesen, bei Leipzig ist eine Speditionshalle abgebrannt, darin 4,5 Millionen Bücher. Die bessere Nachricht: Libelle war nur mit etwas mehr als 15.000 Bänden mit dabei; leider mehrere Tonnen schön bedruckten Papiers. Es ist was es ist.

Wir drucken bereits Neuauflagen von Georges Perec, Sigrid Faltin, Hans Brügelmann. Aber wir müssen eine Lesegewinnwarnung durchgeben. Nicht alles kann nachgedruckt werden. Wenn Sie bisher die Anschaffung von Manfred Boschs «Bohème am Bodensee», von Fritz Mühlenwegs «Nuni» und «Drei Mal Mongolei» und Arnos Borsts «Mönche am Bodensee» verschoben haben, dann wird‘s hohe Zeit.

Lesewetterbericht:
Ihre Buchhandlung freut sich auf den Einkauf vor Ort («Buy Local»). Wenn Ihnen der Flug der Libelle gefällt, aber kein Laden mehr in der Nähe ist, dann lassen Sie den Amazonas links liegen und bestellen per Rück-Mail direkt bei uns.

Freundlich grüßen die Verlegerei und Ihr
Ekkehard Faude

13. Juni 2013 (morgen wäre also der 90. Geburtstag von Nelly Dix zu feiern…)

Libelle Verlag
Ekkehard Faude | Elisabeth Tschiemer
Sternengarten 6
8574 Lengwil

Telefon: +41 (0)71 688 35 55
Telefax: +41 (0)71 688 35 65
www.libelle.ch

Buch, The Brave – Regie-Debüt von Johnny Depp

Roman The Brave von Gregory Mcdonald
Aus dem Amerikanischen von Annette Lorenz

The Brave ist auch die Vorlage für das Regie-Debüt von Johnny Depp, der zugleich die Hauptrolle spielt. Gedreht wurde der Film 1997 in den USA. Mitgespielt hat auch Marlon Brando.

The Brave
ca. 180 Seiten / Softcover
ISBN 978-39502890-9-1

Songdog Verlag
Viktorgasse 12a/6 | A-1040 Wien
Tel.: +43 (0)699 112 79798
http://www.songdog.at